Magazin für Film und TV-Serien

Ein Kammerspiel im Kino

Seit gestern läuft „Diplomatie“ des Oscar-gekrönten Regisseurs Volker Schlöndorff in den Schweizer Kinos. Obschon der Ausgang des Films von Beginn an klar ist, schaffen es die herausragenden Schauspieler eine elektrisierende Spannung aufzubauen.

Mit der Verfilmung des Romans “Die Blechtrommel” von Günter Grass hatte Volker Schlöndorff 1980 den Oscar für den besten fremdsprachigen Film erhalten. Nun wagt sich der deutsche Regisseur wieder an die Thematik des Zweiten Weltkrieges. Diesmal hält er sich aber nicht an eine literarische Vorlage, sondern adaptiert das 2011 erstmals aufgeführte Theaterstück von Cyril Gely.

“Diplomatie” erzählt die fiktionalisierte Version der Unterhandlung zwischen dem deutschen General Dietrich von Chlowitz (André Dussollier) und Raoul Nordling (Niels Astrup), dem schwedischen Konsul in Paris. Am Vorabend der Befreiung von Paris 1944 versucht Nordling den General im Hotel Meurice davon abzubringen, dessen Befehl Paris in Schutt und Asche zu legen, durchzuführen.

« DIPLOMATIE » Un film de Volker SCHLÖNDORFF

Der Dialog und das Kräftespiel zwischen den beiden unterschiedlichen Männern steht im Zentrum des Filmes. Es kommen nur wenige Szenenwechsel und Schnitte vor, manchem Zuschauer mag das Erzähltempo wohl etwas langsam erscheinen. Und im Vergleich zu anderen Kriegsfilmen kommt in “Diplomatie” kaum Action vor. Schlöndorff meinte dazu, dass eine dumpfe Explosion im Hintergrund mehr Wirkung zeige als wildes Geballere, da sich der Zuschauer so den Horror des Krieges höre, sich diesen aber im Kopf vorstellen müsse.

Da der Ausgang der Geschichte wohl allen Zuschauern bekannt sein dürfte – schliesslich stehen Eiffelturm und Louvre noch – lebt der Film hauptsächlich von den Darstellern. Und auch hier hat sich der Filmemacher beim Theater bedient. Die Hauptdarsteller André Dussollier und Niels Arestrup haben “Diplomatie” zuvor schon auf der Bühne gespielt. Ihre Leistungen sind vorzüglich und rechtfertigen allein den Kinoeintritt. Ohne besonders originell zu sein, bietet “Diplomatie” ein Theaterstück auf der Leinwand, welches interessant und spannend ist.

Diplomatie

Regie: Volker Schlöndorff

Drehbuch: Cyril Gely, Volker Schlöndorff

Darsteller: André Dussollier, Niels Arestrup, Robert Stadlober

Jahr: 2014

Dauer: 88 Minuten

“Diplomatie” läuft seit gestern in den Schweizer Kinos.


Leave a Reply

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS